Musiktherapie

Was ist Musiktherapie?

Ein wichtiger Teil der Kommunikation (neben der mündlichen und schriftlichen) ist die Musik.

Die Ursprünge der Musiktherapie reichen weit in vorgeschichtliche Zeiten zurück.
In allen Kulturen wurde und wird Musik als ein Weg zur Seele des Menschen begangen. In der Antike wurden die ersten theoretischen Abhandlungen dazu geschrieben (Pythagoras und Aristoteles) und über die Jahrhunderte hinweg weiterentwickelt. Die Musiktherapie wird, wie auch die Psychotherapie und die Heilpädagogik, als eigenständige Therapieform in allen Altersgruppen eingesetzt.

Unterstützung

Musiktherapie unterstützt, indem sie hilft:
- Gefühle nonverbal auszudrücken
- Spontaneität, Kreativität und Selbstbewußtsein zu entwickeln
- sich selbst wahrzunehmen, hörbar zu werden und in Dialog zu kommen
- sich zu entspannen und mit Stress umgehen zu lernen
- Motorik zu steuern (beruhigend oder aktivierend)

Diagnosen

Der Schwerpunkt meiner Praxis liegt bei folgenden Diagnosen:
- Konzentrations- und Aufmerksamkeits-Defizit (ADHS)
- Anpassungsschwierigkeiten im schulischen Bereich
- Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen
- Sprachliche Entwicklungsstörungen wie Stottern, Mutismus
- Emotionale und körperliche Entwicklungsstörungen
- Psychosomatische Erkrankungen
- Seelische Traumata (z.B. nach Unfall, Todesfall, Trennung)
- Autismus
- Chronische und neurologisch bedingte Schmerzen (CRPS)
- Neurologische Erkrankungen wie Wachkoma, Aphasie, Apraxie, Antriebsstörung



Musiktherapie findet bei uns in Einzelsitzungen oder Kleingruppen, je nach Bedarf des Klienten statt.

Sofia Mosbauer Tel: 0170/382 5956